Erneuter rassistischer Überfall in Schwalmstadt

Schwalmstadt-Treysa. Ein 20-Jähriger wurde am vergangenen Samstag vermutlich Opfer eines fremdenfeindlichen Überfalls in Schwalmstadt-Treysa. Wie die Polizei mitteilt, sagten ihm die Täter vor dem Angriff sinngemäß, «er habe hier als Ausländer nicht zu suchen». Der 20-Jährige wurde verletzt. Über Art und Schwere der Verletzungen liegen keine Informationen vor.

Gegen 5:15 Uhr ging der 20-Jährige zwischen «Alter Postgasse» und «Mainzer Gasse» entlang, als er von einem der Täter angesprochen wurde. Als dieser dem 20-Jährigen den Weg verstellte, gingen beide in den «Ringkampf» über und kappelten sich auf dem Boden. Nach Angaben der Polizei soll sich auf Zurufen dann der zweite Täter eingemischt haben. Die Übermacht nutzten dann beide Täter aus, um gemeinsam auf den am Boden liegenden 20-Jährigen einzutreten und einzuschlagen. Vermutlich setzten die Täter vor ihrer Flucht über die Mainzer Brücke in Richtung Wasenberg auch noch Spray ein, da das Opfer kurzzeitig einen starken Schmerz im Gesicht verspürte und auch nichts mehr sehen konnte.

Wegen des fremdenfeindlichen Hintergrundes wurden die Ermittlungen durch die BAO-Mitte der Regionalen Kriminalinspektion Schwalm-Eder übernommen.

Täterbeschreibungen:

1. Täter: Ca. 190 cm, groß und schlank, ca. 20 bis 25 Jahre alt, schwarze nach oben gestylte Haare; trug eine schwarze Jacke und eine Bluejeans.

2. Täter: Nur bekannt dass dieser einen schwarzen Kapuzenpulli trug.

Quelle: nh24

Weitere Infos:
Polizei Bericht

Rückblick 8. Mai Wiesbaden

In Wiesbaden demonstrierten gestern etwa 2.000 AntifaschistInnen gegen den Aufmarsch von 120-140 Neonazis.

Hessenschau

Anti-Nazi-Koordination Frankfurt

Frankfurter Rundschau

8. Mai Wiesbaden

Am kommenden Samstag(8.Mai) wollen Neonazis unter dem Motto „Gegen Folterknechte und Kriegstreiberei!“ in Wiesbaden demonstrieren. Dies gilt es zu verhindern da der 8. Mai der „Tag der Befreiung“ von Nationalsozialismus ist.
Vermehrt finden sich Aufkleber (siehe Bild unten) im Schwalm-Eder Kreis auf, die zum Mobilisation nach Wiesbaden aufrufen.

Wiesbaden 8.
Deswegen solidarisieren wir uns mit den Wiesbadener Antifas !!!

Kein Fußbreit den Faschisten !!!

Naziaufmarsch im Wiesbaden verhindern !!!

Wiesbadener Bündnis

1.Mai Nazifrei in Erfurt

In den letzten Tagen haben Antifaschisten, Aufkleber und Plakate zur Mobilisierung gegen den Aufmarsch der NPD und Freien Kräfte am 1. Mai in Erfurt verklebt. Diese schickten uns Bilder von der geglückten Aktion. Wir solidarisieren uns mit den Bündnis „Hauptsache`s knallt“ und den anderen Gruppen die sich gegen den Aufmarsch wehren !!!

1. mai erfurt